Schulwegsicherheit

Home / Allgemein / Schulwegsicherheit

Schulwegsicherheit

Jetzt in der dunklen Jahreszeit sollten alle Fußgänger und Radfahrer unbedingt auf eine gut sichtbare Kleidung achten! Bei schlechten Witterungsbedingungen übersehen Autofahrer dunkel gekleidete Personen sehr leicht. Reflektoren an der Kleidung oder Sicherheitswesten sind nützliche Hilfsmittel.

Es ist unbedingt auf eine vorschriftsmäßige Beleuchtungsanlage an allen Fahrrädern zu achten! Sehen und gesehen werden bedeutet Sicherheit. Ebenso wichtig sind gute Bremsen an Vorder- und Hinterrad.

In Kürze erfolgt morgens auf dem Schulweg eine Kontrolle der Fahrräder durch die Schule in Zusammenarbeit mit der Polizei.

Auch bei der Nutzung von Fußgängerüberwegen und Zebrastreifen ist größte Vorsicht geboten – manch ein Autofahrer fährt sehr schnell heran oder wird vom Gegenverkehr geblendet!

Fahrradfahrer sollten auch an Zebrastreifen grundsätzlich anhalten und das Rad schieben, denn für andere Verkehrsteilnehmer ist es schwerer und erst spät zu erkennen, ob ein fahrender Radfahrer den Zebrastreifen überqueren möchte oder nicht. Kommt es in einer solchen Situation zu einem Unfall, droht dem Radfahrer eine Mitschuld.

Ab dem Geländer an der Einmündung der Schulstraße müssen Räder auf dem Fußweg geschoben werden, dies gilt auch mittags für den Rückweg. Auch hinter dem Zaun an der Schulbushaltestelle müssen die Fahrräder geschoben werden.

Bedingt durch die Bauarbeiten zur Erschließung des Neubaugebietes östlich der Schule ist ein sicherer Schulweg über den Bahnübergang Ramels verbunden mit dem Zugang zum Schulgelände neben der Sporthalle nicht möglich.

Wir wünschen allen einen sicheren Schulweg!