Zukunftstag

Home / Zukunftstag
An die
Erziehungsberechtigten
der Klassen 5 – 7
Zukunftstag am 26. März 2020
Sehr geehrte Erziehungsberechtigte!
Schülerinnen und Schüler unserer 5. bis 7. Klassen haben die Möglichkeit der Teilnahme am Zukunftstag, früher auch „girls- oder boys-day“ genannt.
Es gilt folgende rechtliche Vorgabe:
Berufsorientierung an allgemein bildenden Schulen RdErl. d. MK vom 01.12.2011
Schülerinnen und Schüler erhalten im Rahmen des Zukunftstages Einblicke in verschiedene Berufe, die geeignet sind, das traditionelle, geschlechtsspezifisch geprägte Spektrum möglicher Berufe für Mädchen und Jungen zu erweitern.
Dieser Tag bietet den Schulen Gelegenheit, durch unterschiedliche Veranstaltungen, Erkundungen, Projekte und Präsentationen einen besonderen Akzent in ihrem berufsorientierenden Konzept zu setzen.
Bei der Ausgestaltung dieses Tages ist zu beachten, dass Veranstaltungen in Schulen, in Betrieben und anderen geeigneten Einrichtungen für Mädchen und Jungen getrennte Angebote vorsehen. Die jeweiligen Aktivitäten werden in geeigneter Weise durch die Schule vor- und nachbereitet.
Die Schule entscheidet, ob und in welcher Weise sie sich am Zukunftstag beteiligt. Sie kann ihrer Verpflichtung zur Auseinandersetzung mit dem geschlechtsspezifisch geprägten Berufswahlverhalten im Rahmen ihres Konzepts zur Berufsorientierung beispielsweise auch im Projektunterricht, an Praxistagen sowie bei der Durchführung von Betriebspraktika nachkommen.
Wird der Zukunftstag nicht als Schulveranstaltung durchgeführt, so können Schülerinnen und Schüler auf Antrag Angebote von Unternehmen und Institutionen wahrnehmen oder Mitglieder ihrer Familie oder ihres Bekanntenkreises an deren Arbeitsplatz begleiten. Anträge sind zu genehmigen, wenn der Zielsetzung des Zukunftstags mit der Wahrnehmung des außerschulischen Angebots entsprochen wird. Aus der Teilnahme dürfen den Schülerinnen und Schülern keine schulischen Nachteile entstehen.
Wenn Sie für Ihr Kind eine Teilnahme wünschen, füllen Sie bitte das von der Klassenlehrkraft erhaltene Formular vollständig aus. Sie erhalten dann eine vorbereitete Teilnahmebescheinigung, die vom Betrieb vollständig ausgefüllt in der Schule wieder vorzulegen ist. Durch eine Teilnahme entsteht kein förmlicher „Fehltag“, wir werten den Zukunftstag als „außerschulischen Lernort“.
Sollten Sie keinen geeigneten Betrieb für Ihr Kind finden besteht die Möglichkeit der Teilnahme von Jungen an Angeboten der Landfrauen oder für Mädchen an einem Angebot unserer Fahrradwerkstatt in der Schule.
Für nicht am Zukunftstag teilnehmende Kinder besteht Unterrichtsverpflichtung.
Mit freundlichen Grüßen
v.d.Lieth, Schulleiter